Mathevorkurs

Der nächste Mathevorkurs beginnt am 24. September 2018 um 09:00 Uhr in Hörsaal 1 an der Jungiusstraße 9. Er wird gehalten von Herrn Prof. Dr. Schmelcher.

Der Fachbereich Physik bietet jedes Semester einen dreiwöchigen Mathevorkurs für Erstsemester an. Dieser ist dringend zu empfehlen! Er soll die unterschiedliche schulische Vorbildung ausgleichen, Vergessenes wieder auffrischen und etwaige Hürden im Umgang mit Gleichungen und der formalen Sprache der Mathematik mindern. Thematisch liegt der Fokus neben dem Auflösen von Gleichungen auf Funktionen, Differenzial- und Integralrechnung (inklusive Taylorentwicklung, partieller Integration und Substitution), komplexen Zahlen und Vektoranalysis. Keine Sorge, in drei Wochen habt ihr viel Zeit, euch in Ruhe mit all diesen Themen zu beschäftigen und wieder hineinzukommen, falls ihr etwas vergessen oder gar nicht behandelt habt. Der Vorkurs ist darüber hinaus eine wunderbare Gelegenheit, den Übergang ins Studium sanft zu gestalten und schon ein paar Mitstudierende kennenzulernen. Für den Vorkurs ist keine Anmeldung erforderlich.

Der Vorkurs wird so ablaufen, dass morgens eine anderthalbstündige Vorlesung im Hörsaal mit allen Teilnehmern des Vorkurses stattfindet. Danach teilt ihr euch in kleinere Gruppen auf, in denen ihr in Seminarräumen in zwei Mal anderthalb Stunden täglich die gestellten Übungsaufgaben unter Anleitung von Tutoren lösen könnt. Zwischendurch gibt es genug Zeit, um in der Mensa zu Mittag zu essen.

Wem das noch nicht reicht, für den gibt es seit 2016 zwei weitere Nachmittagsangebote innerhalb des Vorkurses: ein grundlegendes und ein fortgeschrittenes Zusatztutorium. Im G-Kurs können sich Leute, deren Schulzeit schon etwas länger her ist oder die Defizite im Bereich der Mittelstufenmathematik haben, gezielt und individuell Hilfestellungen geben lassen und Rechenpraxis anhand von elementaren Übungsaufgaben erlangen. Im F-Kurs dagegen werden Inhalte behandelt, die zwar sehr schön sind, aber im regulären Vorkurs keinen Platz gefunden haben, weil sie für den Studienstart nicht erforderlich sind. Interessierte können hier in kleinen Gruppen angeleitet an Themen zu Logik, Beweistechniken, Konvergenz und Differentialgleichungen arbeiten. Beide Zusatztutorien laufen nachmittags losgelöst vom regulären Vorkurs.

Wenn ihr euch unbedingt schon vor dem Vorkurs ein wenig vorbereiten wollt, dann könnt ihr euch folgende Themen aus der Schule noch einmal ansehen:

  • Gleichungen lösen (Quadratische Gleichungen, Binomische Formeln)
  • Potenz- und Logarithmengesetze
  • Funktionen
  • Elementare Ableitungs- und Integrationsregeln (Polynome)
  • Trigonometrie

Wenn ihr außerdem überprüfen wollt, wie bei euch der Stand der Dinge aussieht, gibt es den MINTFIT-Mathetest. Dieser geht auf eine Initiative der Hamburger Hochschulen zurück und soll MINT-Studieninteressierten die Gelegenheit bieten, ihr Schulwissen selbstständig zu überprüfen. Dieser Test ist allerdings nicht explizit auf Physikstudierende zugeschnitten, unser Vorkurs geht über das abgefragte Niveau hinaus. Ihr solltet also auch dann zum Vorkurs kommen, wenn ihr keine Probleme mit dem MINTfit-Mathetest hattet.